Немецкий язык для инженеров

Скачать в pdf «Немецкий язык для инженеров»


Die Rakete wurde nach dem Start der Woschod (russisch fur «Aufgang») zuerst als Woschod bezeichnete. Als man 2 Jahre spater die Sojus Kapseln (russisch fur «Union») startete wurde dieselbe Rakete als «Sojus» bezeichnet. Erst als man 1967die Rakete zum ersten Mai im Ausland auf der Pariser Luft- und Raumfahrtausstellung prasentierte, wurde bekannt dass es sich um ein und dieselbe Rakete handelte. Es gibt die Schreibweise mit y und j. Im Deutschen hat sich die Schreibweise «Sojus» eingeburgert, wahrend man im englischen von der «Soyuz» spricht, weil diese Schreibweise naher an der englischen Aussprache des russischen Wortes ist.


Die Sojus Ikar


Die Sojus Ikar ist eine modernisierte Version der Sojus U mit einer neuen vierten Stufe, der Oberstufe Ikar. Diese arbeitet mit den lagerfahigen Treibstoffen Stickstofftetroxid und UDMH und ist 50 mal wiederzundbar, anders als der Block L. Die Ikar Oberstufe wurde ursprunglich fur militarische Missionen entwickelt. Sie ist wesentlich kleiner als Block I und dient mehr als Manovriertriebwerk um hohere Umlaufbahnen zu zirkularisieren. Sie befordert heute vornehmlich westliche Nutzlasten wie Globalstar Satelliten. Neben der neuen Oberstufe verfugt die Rakete uber eine neue Steuerung und kann wie nicht nur von dem Boden aus gesteuert werden, sondern auch autonom arbeiten. Durch die relativ schwere Ikar Oberstufe ist die Nutzlast geringer als bei der Standard Sojus U.. Die Nutzlasten sind allerdings nicht direkt vergleichbar, da die Angaben von Arianespace sich auf hohere Orbits beziehen und von westlichen Nutzlasten ausgehen — mit einer groberen Nutzlastverkleidung die erheblich spater als bei russischen Satelliten abgetrennt wird.


Gegenuber dem Block L hat die Ikar Oberstufe zwei Vorteile: Sie verwendet die Treibstoffkombination Stickstofftetroxid mit Unsymmetrischem Dimethylhydrazin (UDMH). Diese entzundet sich bei Kontakt selbst, ist also leicht wiederzundbar. 50 Wiederziindungen des Triebwerkes 17D61 sind moglich. Es hat sich auch in 30 Einsatzen in Aufklarungssatelliten bewahrt und eine hohere Zuverlassigkeit als Block L. Bei einem Brennkammerdruck von nur 9 Bar entwickelt es einen geringeren Schub als das RD-109 von nur 3 kN. Dafur ist trotz kleinerer Oberstufenmasse die Brenndauer mit 600 Sekunden hoher. Neben dem Haupttriebwerk verfugt die Ikar Oberstufe uber 4 Steuertriebwerke mit 52 N Schub und 4 Steuertriebwerke mit 5.88 N Schub. Die Stufe hat einen Durchmesser von 2.72 m und eine Lange von 2.58 m.

Скачать в pdf «Немецкий язык для инженеров»

Метки